Vals

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/menu.inc).

Vals schmettert Parc Adula ab

Mit 276 gegen 63 Stimmen haben gestern die Teilnehmer der Gemeindeversammlung Vals den Beitritt zum Parc Adula abgeschmettert. Dies ist vor allem als Votum gegen das höchst undurchsichtige Park-Vorhaben zu werten. Den Promotoren (Adulaner) gelang es nicht, die Widersprüche des Projekts aufzulösen, stattdessen verstärkten sie die Befürchtungen hinsichtlich des zu erwartenden Kontrollwahns. Das überaus deutliche Nein ist zudem ein Ja, den wirtschaftlich erfolgreichen Weg von Vals weiter zu beschreiten.

Park Adula: Die Valser lassen sich nicht umtopfen

Vals ist in die Realität zurückgekehrt. Zurück von einem Abstecher in eine Traumwelt mit Bambis hinter jedem Strauch, mit heulenden Wölfen in der Nacht, mit glücklichen Menschen, die ihr Auskommen von „ Chäslichrut“ und Himbeersirup bestreiten. Dabei hat der Dialog mit dieser Wunderkammer der Natur auch gut getan. Das Leben in einem Nationalpark wie es Fred Feuerstein mit seiner Wilma führt, als Gegenpool zur ganzen Hetze in der Stadt. Wenn da nur nicht diese Charta wäre! Die 400 Seiten voll Regeln und Normen. Das fröhliche Park Leben will halt organisiert sein.

KWZ und Parc Adula

Die Haltung der Kraftwerke Zervreila AG zum Parc Adula

Südostschweiz: «Dieses unkalkulierbare Risiko wird der ‘pur suveran’ nicht goutieren»

Er kennt fast jeden Stein im Gebiet des geplanten Parc Adula – der Valser Publizist, Berggänger und frühere Schafhirt Peter Schmid. Der Naturliebhaber warnt – auch aus philosophischen Überlegungen – vor dem Parc Adula.

Schweizer Bauer: Vals will mehr Freiheiten

Der Gemeinderat von Vals GR will mehr Freiheiten für die wirtschaftliche Entwicklung in der Umgebungszone des geplanten zweiten Nationalparks Parc Adula. Die Gemeindeexekutive hat «erhebliche Bedenken, die Rahmenbedingungen des Parks könnten die touristische Entwicklung des bekannten Bergdorfes behindern.

Kritische Haltung der Gemeinde Vals

Die Antwort von Stefan Schmid, Gemeindepräsident von Vals, auf unsere Anfrage zur Haltung zum Parc Adula. 

Haltung gegenüber Nationalpark – Hüttenwart Thomas Meier

Zum Projekt Parc Adula: Seit 14 Jahren bin ich immer wieder mit diesem Projekt beschäftigt. Als Hüttenwart der Länta‐Hütte, als Touristiker und ehemaliger Präsidenten der Valser Tourismusorganisation, und als Alpinist und Kartograf, der in den Adula‐Bergen seine Wurzeln geschlagen hat. Ungezählt sind die Strategiesitzungen, die Work‐Shops, die Anhörungen und Veranstaltungen, die ich seither besucht habe.

Die Sportbahnen Vals stehen kritisch zum Parc Adula

Anlässlich der Generalversammlung der Sportbahnen Vals AG, stellte ein interessierter Aktionär die Frage nach der Position der Sportbahnen zum Parc Adula. Der Verwaltungsratspräsident Robert Berni beantwortete die Frage zwar nicht mit einer klaren Postion Ja oder Nein, er verwies aber darauf, das die Haltung des VR zwischen den Zeilen deutlich heraus zu lesen sei.