Später Endspurt der Befürworter

Fehlermeldung

  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/menu.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Deprecated function: implode() [function.implode.php]: Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).

Jetzt liegt also die Neufassung der Park-Charta vor.

Sie dient als Informationsgrundlage der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der 17 betroffenen Gemeinden, die am 27. Nov. über den Park Adula abstimmen. Der Umfang übertrifft übrigens jeden Ferienwälzer, mit dem Unterschied, dass der Inhalt in reinstem Anwaltsdeutsch verfasst ist.

Meine Hoffnung ist, man legt so eine Information beiseite und stimmt -NEIN-

Kurz vor der Abstimmung betonen die Befürworter eindringlich, welch wichtige Optimierungen darin noch vorgenommen worden seien.

Die Spezialisten hatten dafür 15 Jahre Zeit, haben uns 10 Millionen gekostet, und laufen anscheinend erst jetzt, zur Höchstform auf...

Es wäre auch noch interessant zu wissen, woher die Befürworter eigentlich das Geld hatten, Open Airs zu sponsern oder Pro Park Werbekataloge in Farbdruck, an alle Haushalte zu verschicken.

Die Parkfreunde gaukeln dem gebeutelten Tourismus sogar vor, nur mit dem Park, wieder rosigen Zeiten entgegen zu gehen. Dabei haben der harte Franken und die hohen Lebenskosten unsere Preise derart hochgetrieben, dass das Gewerbe nur noch die Wahl hat, die Preise anzuheben oder unterzugehen.

In erster Linie wittern die Befürworter aber regelmässige Subventionen für eine Randregion.

Der Geldsegen aus Bundesbern, ist aber immer an happige Vorschriften und Kontrollen gekoppelt, wer zahlt befielt. Zudem wird vom Empfänger eine entsprechende Eigenleistung gefordert, was die schrumpfenden Gemeinde-Butgets empfindlich belastet.

Niemand kann garantieren, ob die künftigen Einnahmen wie versprochen, so munter sprudeln, doch die Ausgaben sind beschlossene Sache.
 

Ein Ja, bedeutet den totalen Systemwechsel!

Man übergibt ein grosses Territorium an die Parkleitung, an das Regelwerk, an den Beamtenstaat.

Diese Kreise muten den Randregionen übrigens auch die Grossraubtiere zu, und kümmern sich nicht im Geringsten um die Meinung der Bevölkerung.
 

Ein Nein, setzt auf Bewährtes, das es zu bewahren gilt!

Der geplante Park basiert auf vielen Versprechungen, vielen Vorschriften, vielen Verboten, viel bereits verpufftem und schon verplantem Steuergeld und einer in dieser Sache entmündigten Randregion.

Kurz, wir stimmen für eine teure vom Menschen verwaltete Naturpark-Anlage, mit ungewissem Nutzen.
 

Mir scheint, hier hat der Elefant eine Maus geboren!

  
A.Spescha Disentis