Parc Adula, ein gefährlicher Vertrag

Fehlermeldung

  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2404 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/menu.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Notice: Trying to access array offset on value of type int in element_children() (Zeile 6543 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).
  • Deprecated function: implode() [function.implode.php]: Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /home/loretzne/www/npa.loretznet.com/includes/common.inc).

„Ein Gefühl der Freiheit“. Dies ist das Geschenk der Berge, das uns erwartet, wenn wir aus der Hektik der urbanen und beruflichen Welt ausbrechen um uns zu ihren geologischen, hydrologischen, floristischen und faunistischen Wundern zu begeben.

Die Greina ist eine dieser Welten, in welcher der Geist sich von seinen Sinnen leiten lässt und wir zu Menschen werden, der die Natur beobachtet, um uns - zumindest zeitweise - von den Alltagsproblemen und diesem hektischen Lebensstil zu befreien. Wir fühlen uns als freier Menschen, die in einem wundervollen Raum voranschreiten, ohne äussere Begrenzungen, die Wege und Pfade wählend, die der Geist vorgibt.

Wieso also sollte wir den fast vollständigen Verlust unserer Freiheit in der Natur akzeptieren?

Wenn man die umfangreiche Dokumentation bezüglich des Parc Adula liest - insbesondere den Leitplan, den Vertrag des Parks und das Reglement zum Kerngebiet - habe ich begründete Zweifel, dass sich unsere Freiheit bald in Luft auflösen könnte. Den Vertrag des Parks zu akzeptieren bedeutet - unter anderem - ein Kerngebiet von beachtlicher Grösse zu bestimmen, mit dem Ziel die Sicherung der Prozesse zu garantieren, also die freie Entwicklung der natürlichen und landschaftlichen Werte, ohne Einmischung des Menschen. Das heisst, basierend auf den Verfügungen des Bundesgesetzes, „die Natur wird sich selbst überlassen und ist den Besuchern nur in beschränktem Masse zugänglich“.

Zusätzlich zu den Verboten und Einschränkungen bezüglich Jagd, Fischerei, Gebrauch der Almen, Einsammeln und Strahlen von Bergkristallen, bestehenden Gebäuden und Anlagen, wird es weitere Restriktionen geben, die das Thema der obligatorischen Wanderwege und Routen aufgreifen werden.

Die blosse Vorstellung daran, dass in der Kernzone die Pflicht bestehen wird, einem festgelegten Weg zu folgen, ohne jegliche Möglichkeit diesen zu verlassen und, dass die alpinen Routen nur gemäss Anleitung der zuständigen Behörde des Parks beschritten werden können, erfüllt mich mit Traurigkeit. Dies bedeutet ein fast vollständiges Verschwinden unserer Freiheit. Es werden sicher nicht die „ausgeschnittenen“ Rastplätze
um die, den Besuchern zugänglichen Hütten, sein oder die Aussichtspunkte, die uns helfen wird den freien Menschen wiederzufinden, der wir sind, wenn wir uns ins Greina-Gebiet begeben

Der Vertrag des Parc Adula ist sehr gefährlich, da dieser, wenn aufmerksam und sorgfältig gelesen, einem klar vor Augen führt, welche Zukunft unsere Berge erwartet. Wieder einmal wird die Freiheit des Menschen zugunsten von nicht vertretbaren Zielen beschnitten, zumindest in dieser Form.

Dennoch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Einwohner der 17 betroffenen Gemeinden die Interessen, die auf dem Spiel stehen, gut abwägen werden und schlussendlich einen für den Menschen so benachteiligenden Vertrag nicht akzeptieren werden.

Komitee NA-NO-NEIN Parc Adula:
Pablo Maissen, Disentis/Mustér